Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Grundlagenarbeit mit Kindern


Eigene Antworten

Wie, wann und wer erstellt die Jahresplanung 2003 ?
_____________________________________________________
Jugendwart , Golflehrer legen aufgrund der Kapazität der C-Trainer und
ihrer eigenen fest, wer an welchen Tagen welche Kindergruppen betreut.
Zielrichtung: Sowohl Leistungs – als auch Breitensport.
Ein roter Faden wird vorgeschlagen vom kurzen zum langen Spiel.

Welche Unterbringungmöglichkeiten der Golfsachen und Hilfsmittel sind im
jeweiligen Golfclub für Kinder vorgesehen?
____________________________________________________
Seit zwei Jahren haben unsere Kinder einen eigenen Container, in dem sowohl
die Schläger und Caddywagen als auch die Hilfsmittel untergebracht sind.

Wie verhalten Sie sich als Betreuer bei Verletzungen (z.B. umknicken)?
____________________________________________________
Gelernt habe in der C-Trainer Ausbildung
P ause
E is
C ompression
H ochlagerung
Ich würde trotz 1. Hilfekurs über 112 Hilfe anfordern

Was erklären Sie den Kindern in der ersten Stunde ?
___________________________________________________
Etikette Grün – nicht laufen
Etikette Range—Sicherheit – nicht vorlaufen—Bescheid geben bevor Bälle gesammelt werden,
-- Verhalten als Zuschauer --Lautstärke

Wie bereiten Sie sich auf den Unterricht vor?
______________________________________________
Meinen Fahrplan habe ich per Exeldatei für ca. 40 UE festgelegt mit Stichworten
Nr.Thema Einheit Ort Inhalt

1 Regel 1 H/G Regeltraining Bronze H = Halle G = Golfclub

Nr.Wochentag Datum Kalenderwoche Stundenzahl
Ort Einheit 1 Einheit 2
1 Dienstag 27.08.02 35 2
G Koordination 1 Chip 1

Schriftlich halte ich in Stichworten fest in Exel wer teilgenommen hat und was tatsächlich durchgeführt wurde.
Im 2. Jahr ist die Vorbereitung über Kopiefunktion einfacher.

Wie erstellen Sie 3 m Kreise für das Zielputten und chippen auf dem Grün?
____________________________________________________
Ich habe einen 1,50 m langen Bindfaden, den ich auf dem Puttinggrün an der Fahne befestige und
so im gleichen Abstand Tees in den Boden stecke ca. in 20 cm Abstand. Um diese Tees wickle ich
eine Schnur , die Tees werden tief eingedrückt. Ein fast perfekter Kreis, der Greenkeeper hat keine
Probleme durch mit Sprühfarbe hergestellte Kreise .

Welche Gruppenanzahl betrachten Sie am sinnvollsten? 4 oder mehr Kinder?
___________________________________________________
Die Kapazität der Betreuer ist hier ausschlaggebend. Wir haben das Glück, das die Leistungs-
willigen 2 x in der Woche zu viert Unterricht erhalten. Auch Einzeltraining wird geleistet.
Ich betreue möglichst maximal 6 Kinder.

Bernd Bartels



Zuletzt bearbeitet: 25.11.02 00:42 von Bernd_Bartels
Werbung


Eine Frage:

Sollte ein 3m-Kreis nicht einen Radius von 3m haben anstatt eines Durchmessers von 3m?

Falls nicht habe ich bei den Kinder-Golf-Abzeichen bis jetzt immer was falsch gemacht.

Gruß Christian



Ich habe auch immer einen 3 Meter Radius genommen. Ich habe bei den Verantwortlichen des DGV auch schon beantragt, dass das eindeutig formuliert werden muss. Die Golfabzeichen werden gerade überarbeitet, viel bessere Aufgaben, vor allem der Fitness Test ist toll geworden.
Gruß
Roland



Das ist wirklich nicht eindeutig, wir haben bisher 1,50 m Radius angewandt. Hat trotzdem fast jeder
irgendwie geschafft. Hoffentlich ist es jetzt
deutlicher.

Bernd Bartels



Zur Frage: Wann sollen Grundlagenkinder auf den Platz?

Wir haben bei uns ein Pitchinggrün, das man aus ungefähr 90m anspielen kann. Hier lasse ich die kleinen Kinder als erstes den Sinn des Golfspiels in "Klein" schnuppern. Bei uns ist das leider so, dass die Kinder erst das Goldabzeichen haben müssen bevor sie auf den Platz gehen dürfen, und selbst dann werden sie noch mit Vorbehalten behandelt. Innerhalb des Trainings sieht das natürlich anders aus. Mit uns zusammen gehen die Kinder dann schon drei Löcher in 75 min. Es kann natürlich auch passieren, dass davon alleine 15 min für Kastanien sammeln draufgehen. Kinder eben!
Was will man machen? Manchmal ist so eine Kastanie einfach viel interessanter als so ne blöde weiße Kugel, die die letzten drei Versuche auch einfach nicht fliegen wollte.

Gruß Christian




Da ist doch auch nichts schlimmes dran. Hauptsache die Kinder haben ihren Spaß und kommen gerne wieder. Im Kindertraining geht es doch noch nicht um irgendwelche Leistungen. Ich versuche immer sehr viel Abwechslung ins Training zu bringen, machmal heißt das dann eben: Weitsprung in den Bunker, gemeinsames Kastanien sammeln, 30 Minuten Seilspringen, …
Roland



Roland, wie sind Deine Erfahrungen mit Eltern in dem Punkt? Viele Eltern sehen nicht ein, dass ein Kindertraining auch mal mit sehr wenig Golf abläuft und stehen dann beim nächsten mal auf der Range und beschweren sich.



Das habe ich selten erlebt. Aber ich kenne das schon, da muss man die Eltern dann schon mal aufklären. Ich habe allerdings auch schon Jugendtraining gesehen, wo die Kids erst Bälle sammeln mussten, dann 10 Minuten gechippt haben um danach 40 Minuten Fußball zu spielen. Das finde ich auch nicht OK. Wenn man die Inhalte vertreten kann, verstehen das die Eltern auch meistens.
Gruß
Roland




Kritische Eltern (und Spieler :-) dürfen einnmal im Jahr das Training leiten...



Ich glaube, dass einige der Jugendtrainer das Golfinteresse der Kinder unterschätzen. Ich will nicht bestreiten, dass auch andere Spiele und Beschäftigungen im Kindertraining wichtig sind. In erster Linie geht ein Kind aber doch zu diesem Training, um das zu lernen, was es bei Bruder/Schwester/Vater/Mutter/... bereits gesehen hat. Unser Sohn (8 Jahre) ist aus eigenem Antrieb bereits seit drei Jahren im Kindertraining unseres Clubs. Dieses ist so interessant gestaltet, dass er Anfang des Jahres fast das Interesse am Golf verloren hätte. Wir haben dann zusammen mit einem seiner Freunde wöchentlich eine Einzelstunde gebucht und er hat seinen Spaß am Golf dadurch wieder gefunden und Anfang Oktober seine PE gemacht.




Hallo Axel,
meine Kinder haben weder Vater/Mutter/Bruder/Schwester
die Golf spielen.
Manfred Krug sagte als er 50 wurde:"Ein Leben lang wollte
ich nicht so sein wie mein Vater, nun bin ich es und
es ist auch nicht so schlimm."
Wenn Du es nicht möchtest, das Dein Sohn am Gruppen-
kindertraining teilnimmst, muss er es ja auch nicht.
Schöner für Ihn wäre es, wenn er wertfrei(ohne den
Einfluss der Eltern(Vater))selbst entscheidet , was
ihm Spass macht, unabhängig vom Leistungsgedanken.
Kostenloses Einzeltraining erhalten die Kinder bei uns
etwa mit 11 Jahren, vereinzelnd auch früher.

Bernd Bartels



@Bernd
Ich möchte schon, dass mein Sohn am Gruppentraining teilnimmt. Nur leider ist es bei uns so, dass die Kinder ohne PE bei uns eher betreut als trainiert werden und einige dadurch auch ein wenig die Lust verlieren.
Er hat völlig wertfrei selbst entschieden, ob er Golftraining (Gruppe oder auch Einzel) machen möchte oder nicht. Er verfügt auch selbst über den entsprechenden Ehrgeiz, sich verbessern zu wollen.
Kostenloses einzeltraining für Kinder ab 11 hört sich ja toll an. Vielleicht kannst Du mir ja mal mailen, wo das der Fall ist.
Bei uns ist lediglich die eine Stunde Gruppentraining wöchentlich im Beitrag enthalten. Außer in den Schulferien, "denn da müssen die Pro`s mal richtig Geld verdienen" (O-Ton Clubmanager). Für Einzelstunden hat eine zukünftige A-Trainerin einen etwas vergünstigten Preis angeboten.



@C_Westphal

Bei uns dürfen die Kinder jederzeit in Begleitung
eines Golftrainers oder der C-Tainer auf den Platz.
Die nächste Stufe ist das Bronzeabzeichen, jetzt dürfen sie in Begleitung eines Handicap-Spielers
auf den Platz.(auch mit anderen Kindern)
Die dritte Stufe ist das Silberabzeichen, jetzt dürfen
sie auch allein auf den Platz in der Woche und in
Begleitung am Wochenende.
Das richtige Leben (Golf) beginnt doch erst auf dem Platz.

Ich empfehle den Kindern die ersten 10 x von der
100 m Marke zu beginnen, so halte ich es auch
beim Praxistraining. Die Hölzer sollten am Anfang auch zu Hause bleiben.

Bernd Bartels


Zuletzt bearbeitet: 15.09.04 21:36 von Bernd_Bartels


@Bernd

Da hast Du aber einen sehr kulanten Club. Ich musste bei uns ganz schön darum kämpfen, dass die Kinder mit Gold und damit ja auch Hcp.45 alleine auf den Platz dürfen.
Die Idee finde ich gut, nur die Umsetzung bei 60% Senioren im Club ist schwierig. Aber ich werde mich ranhalten. In welchem Club bist Du eigentlich?

Gruß Christian



@C_Westphal
Zeige doch einfach Deinem Jugendwart diese Seite,
der kann sich beim GC Gut Grambek (Jugendwart
Andreas Patzwald erkundigen). Leistungsanreiz für die
Kinder soll es ja sein die Abzeichen zu bekommen,
was für einen Wert haben Sie denn sonst?

Bernd Bartels



Werbung
Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki