Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel


Hallo Oliver,

Du hast in Deinem Video den einfachsten Fall mit dem 45 Grad Eisen genutzt, um zu zeigen dass eben nicht so einfach Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel ist. Dann würde der Ball ja senkrecht nach oben gehen. So weit stimme ich Dir zu.

Bislang hatte ich aber einen anderen Grund dafür im Kopf: Man hat in der Realität des Golfspiels ja keinen idealen elastischen Stoß vorliegen. Wie man ja bei Hochgeschwindigkeitsaufnahmen sehen kann, wird der Golfball im Treffmoment gehörig deformiert. Er "klebt" eine kurze Weile am Schlägerblatt und verlässt dann den Schläger senkrecht zur Schlagfläche. (Wenn der Schläger zu Schwungbahn square ist.) Das würde auch den von Dir im Video erwähnten Umstand erklären, warum ein verkanteter Putter den Ball stärker seitlich starten lässt als ein verkantete Driver - bei gleichem Winkel des Verkantens. Der Ball wird nicht so stark zusammengedrückt und verhält sich getreu dem physikalischen Ideal.

ich weiß nicht, ob diese Theorie mit Deiner in Einklang zu bringen ist. Vielleicht gibt es ja auch Physiker, die hier helfen.

Viele Grüße
Frank

Werbung


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki