Seiten: 1 2 3 4 5 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Barack Obama


Engelchen und Täufelchen:

Auszug Opponent.de:

Der US-Präsident Barack Obama will das US-Internierungslager in der Guantánamo-Bucht schließen. Irgendwann. Vielleicht. Der Horrorknast im afghanischen Bagram hingegen, in dem Gefangene ohne das Zugeständnis irgendwelcher Rechte interniert und gefoltert werden, soll bleiben.

Auszug des dort verlinkten Spiegel.de Artikels:

Die Mitteilung enthält nicht viele Details. Die neue Regierung argumentiert lediglich, sie sei wie ihre Vorgängerin der Ansicht, die Insassen auf dem US-Militärstützpunkt rund 60 Kilometer nördlich der afghanischen Hauptstadt Kabul hätten kein Recht auf eine Prüfung ihrer Haft vor einem amerikanischen Gericht. Der Richter in dem Verfahren hatte der Regierung bis zum 20. Februar Zeit gegeben, um möglicherweise eine neue Position in Sachen Bagram darzulegen.
...
Juristisch unterscheidet sich das Gefangenenlager in Bagram in einem entscheidenden Punkt von Guantanamo Bay. Weil fast alle Insassen im Kampfgebiet von Afghanistan oder Pakistan festgenommen wurden und auch dort festgehalten werden, gilt für sie das Kriegsrecht.


Und der Kommentar des "Folterns" ist jetzt Mutmaßung.

Sollen die wirklich in den USA vor Gericht gestellt werden? Bzw. in ein Amerikanisches Gefängnis verlegt werden, wo sie dann für viel Geld primär vor Mithäftlingen geschützt werden müssen?

Es gab da mal den Fall eines Deutschen Schiffes, welches im Mittelmeer Flüchtlinge aufsammelte, diese in Italien an Land bringen wollte, der Kapitän aber wegen Menschenschmuggel verhaftet wurde und ein Aufschrei durchs Land ging. M.E. hätte der Kapitän der Tradition der Christlichen Seefahrt mehr als genüge getan, wenn er diese Menschen (Illegale Einwanderer, somit Straftäter) in Nordafrika abgesetzt hätte, die Araber sind gottesfürchtige und gastfreundliche Menschen (Aber dennoch: Return to Sender und keine Fluchthilfe).

Zurück nach Bagram:
Soll die westliche Welt aus ihrem dekadenten Pseudohumanismus heraus jeden Afghanischen Kleinkriminellen mit ins eigene Land nehmen, weil die Haftbedingungen vor Ort so schlecht sind?

Solange Obama in Bagram nicht foltern läßt, sehe ich kein Problem damit, was meinst du?

Werbung


Mark Zandy / Moody's:
http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/29352347#29356323
Interessante Debatte zum Thema
http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/29352347#29355558

Obama:
http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/29352347#29354775

http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/29352347#29352347





Oliver_Heuler_p:
Krugman, hm. Was sagtst du denn dazu?
http://bavaria-for-ron-paul.blogspot.com/2009/02/sozialisten-sind-morder.html

Manchmal glaubt man ja, es gäbe nur noch Obama-Anhänger, aber es gibt auch Kritiker:


http://www.youtube.com/watch?v=bEZB4taSEoA


Nicht nur das der "Santelli" oder wie der heißt sich als Käseproduzent etabliert.

Hier die Analyse von Jonathan Stewart Leibowitz :)
http://www.thedailyshow.com/video/index.jhtml?videoId=220252

http://www.thedailyshow.com/video/index.jhtml?videoId=220253&title=the-dow-knows-all&byDate=true

Gut das die Golfsaison in vollem Gange ist..


Zuletzt bearbeitet: 09.03.09 18:27 von B_Albrecht_a


Knapp zwei Stunden unangenehme Wahrheiten für Obama-Jünger:
http://video.google.com/videoplay?docid=7886780711843120756&ei=ERG-ScqUF5LO2QKLtu3RAQ&q=the+obama+deception





http://www.youtube.com/watch?v=NdETP5aR2AQ



Krisenmanagement am Beispiel einer Firma:

Wenn ich als externer in eine Firma gesetzt werde um eine substantielle Schieflage auszumerzen gehe ich wie folgt vor:

1. Lächeln.
2. Situation erfassen.
3. Grobe Richtungsentscheidungen unter Berücksichtigung des bestehenden Personals entwickeln.
4. Bestehendes Personal analysieren und nur in besonderen Ausnahmefällen sofort feuern (sofern echter Ersatz vorhanden).
5. Detailausarbeitung und Kommunikation der Richtungsentscheidungen
6. Umsetzung
7. Tiefergreifende Personalmassnahmen.

Wenn ich in einen Laden komme und sofort alles auf den Kopf stelle und alle und jeden in Frage stelle habe ich sofort verloren und richte einen Riesenschaden an (weil ich auf verlorenem Posten stehe).

Obamas Regierung geht sehr strukturiert vor…… und es kristallisiert sich immer mehr heraus das die extrem tiefgreifend und nachhaltig agieren, und nb. Versprechen halten..

Und wegen der 2,5 h. Zeitverschwendung oben, würdest Du Adolf H. in Ethnischen Fragen zitieren? Ich net…

"Bailouts": stelle Dir vor die US Regierung wäre nicht bei AIG eingesprungen und z.B. die Deutsche Bank hätte nicht 12 Milliarden bekommen...



Und noch den krönenden Abschluss der Santelli Geschichte
Steward vs. Cramer, der direkte Schlagabtausch:

(Vorsicht, deftige Wortwahl)

Teil 1:
http://www.thedailyshow.com/video/index.jhtml?videoId=221516&title=jim-cramer-unedited-interview

Teil 2:
http://www.thedailyshow.com/video/index.jhtml?videoId=221517&title=jim-cramer-unedited-interview

Teil 3:
http://www.thedailyshow.com/video/index.jhtml?videoId=221518&title=jim-cramer-unedited-interview





Man muss nicht gleich Alex Jones oder Jim Tucker sein und Obama mit Adolf dem König der Knallköpfe vergleichen, wie in "The Obama Deception". Aber wenn das von Senator Rockefeller (Demokrat) angestoßene "Cybersecurity Act of 2009" durchgeht, kommen mir schon Zweifel ob der ritterlichen Absichten von Obama. Er wäre dann der erste Präsident, der ohne Angabe von Gründen das Internet abschalten köntnte. Und das macht mir ehrlich gesagt schon beträchtliche Bauchschmerzen.

Wäre auch mal interessant zu wissen was passiert wenn Amerika das Internet "abschaltet". Sieht man dann bei uns auch garnichts mehr? Können Chinesen, Russen oder die Japaner helfen?

Viele Grüße



> 'Prisoner abuse' photographs surface as Barack Obama prepares to block publication



> Obama’s Betrayals



Langsam wachen auch die Linken wie Rachel Maddow auf:



http://de.youtube.com/watch?v=1uuWVHT1WUY

Paul Craig Roberts:
»The change that we are witnessing is in Obama, not in policies. Obama is morphing into Dick Cheney.«




Zuletzt bearbeitet: 24.05.09 21:36 von Administrator




http://de.youtube.com/watch?v=zhhkF3dqXR0



Durchalteparolen aus Amiland :)





http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/08/obama-spricht-genau-wie-bush-deshalb.html



Bitte doch die ganze Rede einmal durchlesen und erinnern, das "Unamerikanisch" und "Unpatriotisch" in den USA die gleichen gesellschaftlich stigmatisierten Todsünden sind wie in Deutschland Rechts oder Patriotisch.

Ich weiss nicht warum derzeit selektive oder sinnverfälschende Informationen Hochkonjunktur haben und keiner nachfragt, aber scheint ja politisch opportun zu sein kompletten Schwachsinn zu verbreiten.. Und Schall und Rauch ist ein guter Blogname..

Zitat:

Bei seiner Ansprache vor den Veteranen der Kriege am 17. August hat Obama sich zu der gleichen kriegerischen Politik bekannt, die sein Vorgänger Bush praktizierte. Er setzt sie nahtlos fort, keine Veränderung weit und breit zu sehen. Keine Verringerung, keine Beendigung, nein, sondern Expansion, mehr Truppen, mehr Bomben, und jetzt sogar die Ausweitung nach Pakistan. Er benutzt die gleiche Rhetorik wie Bush als Begründung, Aussagen die jeder aufgeklärte Mensch weiss das sie Lügen sind.

Obama hat sogar die Unverschämtheit zu behaupten, das Phantom Bin Laden würde sich jetzt in Pakistan verstecken, um damit ihre täglichen Bombenangriffe in diesen Land zu rechtfertigen. Er erzählt einfach dieses Märchen und schon kommt das nächste Land dran.


Und da weiss der Blogger mehr als alle anderen, Insiderwissen?

--
Dann sendet Obama ganz nebenbei Clinton nach Nordkorea und nun sind die Nordkoreaner bei Richardson, hey richtig Bushig.

http://www.msnbc.msn.com/id/32465456/ns/politics-white_house/

Aber Obama ist ja ein neuer Hitler der Eutanasie will...

Und hier ein Ron Paul Anhänger der mit einer Pistole auf einer Veranstaltung mit Obama erscheint (im Interview danach):
http://www.msnbc.msn.com/id/3036697/ns/msnbc_tv-hardball_with_chris_matthews#32378192

Werbung
Seiten: 1 2 3 4 5 ... Ende Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki