Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Thema des Jahres 2011: Inflation


Keynes feiert die Abschaffung des Goldstandards:



Werbung


Alan Greenspan am Sonntag:
»The United States can pay any debt it has because we can always print money to do that. So there is zero probability of default.«
> Quelle

»Was nützt mir das, wenn der Dollar praktisch wertlos ist?« möchte man den Hauptverursacher allen Übels fragen.



Der hat das wirklich gesagt:





Der Blick von dem Herrn neben Greenspan sagt mehr als tausend Worte



> Vorbild Zentralbanken: Mann löst private Schuldenkrise durch Drucken von Geld



Der Herr neben Greenspan ist Austan Goolsbee, sehr guter Ökonom, so weit ich das beurteilen kann.
Hier seine Homepage
Und hier ein Zusammenschnitt mit Auftritten bei der Daily Show. Rechts sind Links zu den kompletten Interviews (unintendiertes Wortspiel).
Er war ökon. Chefberater von Obama, hat aber in diesem Jahr hingeschmissen. Wohl keine Lust mehr auf das politische Tagesgeschäft. Wer würde es ihm verdenken.



Aber wie glaubwürdig ist denn die Ankündigung, es bei fünf Prozent zu belassen? Es wird so sein: Wenn es bei einer Inflationsrate von fünf Prozent immer noch Probleme gibt, dann wird man es mit zehn Prozent versuchen. Und was, wenn das noch nicht reicht?

Aus einem Welt-Interview mit Otmar Issing.
Kommt jetzt die Inflation oder nicht?



M_Lehmensiek_a:
Kommt jetzt die Inflation oder nicht?

Kanntest du diese Zahl? 7,7 Billionen Dollar?

The amount of money the central bank parceled out was surprising even to Gary H. Stern, president of the Federal Reserve Bank of Minneapolis from 1985 to 2009, who says he “wasn’t aware of the magnitude.” It dwarfed the Treasury Department’s better-known $700 billion Troubled Asset Relief Program, or TARP. Add up guarantees and lending limits, and the Fed had committed $7.77 trillion as of March 2009 to rescuing the financial system, more than half the value of everything produced in the U.S. that year.
Quelle: Bloomberg.com




Welt.de: > So wird eine neue Währung eingeführt



Wir, Zentralbank einer jungen dynamischen Alpenrepublik, suchen: Abwertung.
Was wir bieten: Beliebige Mengen unseres gestalterisch wertvollen Papiergeldes.
Bei gleicher Qualifikation bevorzugen wir reine Finanzinvestoren, die nicht beabsichtigen, unser Geld gegen Güter zu tauschen. Kenntnisse im Kleinen Einmaleins der Geldpolitik sind erwünscht.
Volle Anzeige, siehe Welt-Online.





Na, wer erkennt den Sprecher? Genau. Es ist der, der mir damals die Geschichten für die Hörversion vom Jenseits der Scores gesprochen hat.

http://www.golf-tips.info/jenseits.mp3



Es fehlt Stufe 6: Jedem virtuellen Guthaben steht auch eine Schuld gegenüber. D.h. die Bank könnte den Kunden ihre Kredite kündigen. Sie muss dann im Saldo auch tatsächlich nur €100 an ihre Kunden bar zurückzahlen. Das eigentliche Problem ist, dass so eine Kreditkündigung in der Praxis schwierig in der gegebene Zeit durchzusetzen ist. Eine Bank ist in diesem Sinne ständig insolvent, aber hoffentlich liquide.



Das Thema des Jahres, das keines war:
Die Inflation lag in der EU bei 3% und in Deutschland bei 2,8% in 2011.
Die Geldmengen M1 und M3 sind im Jahr 2011 in Deutschland um 1,6% gewachsen.



Welt.de: > Geldflut der Notenbanken löst Ölpreis-Inflation aus

Werbung
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki