Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Barack Obama




http://www.youtube.com/watch?v=XuqK_-nKccM

Chuck Todd von NBC stellt ihm die richtige Frage:

Chuck Todd:
In your opening remarks, you talked about that if your plan works the way you want it to work, it's going to increase consumer spending. But isn't consumer spending or overspending how we got into this mess? And if people get money back into their pockets, do you not want them saving it or paying down debt first before they start spending money into the economy?


Und es kommt die erwartete Antwort (die Bankiers sind schuld):

Obama:
Well, first of all, I don't think it's accurate to say that consumer spending got us into this mess. What got us into this mess initially were banks taking exorbitant, wild risks with other people's monies based on shaky assets. And because of the enormous leverage where they had $1 worth of assets and they were betting $30 on that $1, what we had was a crisis in the financial system. That led to a contraction of credit, which in turn meant businesses couldn't make payroll or make inventories, which meant that everybody became uncertain about the future of the economy, so people started making decisions accordingly — reducing investment, initiated layoffs — which in turn made things worse.


Werbung


Bill Bonner hat Kurt Richebächer gechannelt. Herrlich:

> Auf Gono vertrauen

und auch Marc Faber spricht von der Zimbabweschen Schule der Nationalökonomie:



http://www.youtube.com/watch?v=loa92ZG1KV8 via: B4RP


Zuletzt bearbeitet: 10.02.09 23:16 von Administrator


Obama:
Well, first of all, I don't think it's accurate to say that consumer spending got us into this mess. What got us into this mess initially were banks taking exorbitant, wild risks with other people's monies based on shaky assets. And because of the enormous leverage where they had $1 worth of assets and they were betting $30 on that $1, what we had was a crisis in the financial system. That led to a contraction of credit, which in turn meant businesses couldn't make payroll or make inventories, which meant that everybody became uncertain about the future of the economy, so people started making decisions accordingly — reducing investment, initiated layoffs — which in turn made things worse.

Oliver, das ist Obamatypisches Understatement, die Wahrheit ist oftmals noch viel schlimmer, nämlich mit einem Dollar, der einem nicht gehört 50$ oder 100$ zu „investieren“ oder ohne einen Dollar zu haben, weil ja ein Käufer da ist der einem das Investment abnimmt. Wenn ich dann damit eine Position in einem Investment einnehme, daß, ein ganz einfacher Blick und Strich in einem 10 Jahreschart genügt, 100-300% überteuert ist, jedoch die kleinste Störung im Geschäftsmodell mir einen Verlust beschert den ich eigentlich nicht tragen kann, ist dies Zockerei. Insbesondere wenn ich aus dieser Zockerei als Angestellter sehr schnell sehr viel Geld herausziehe und eigentlich wissen müßte das diese meine Firma in die Pleite treiben kann. Somit ist dann Zockerei eigentlich auch wieder „Understatet“, denn mal davon ausgegangen das die Verantwortlichen irgendwann mal BWL Unterricht hatten, geschweige denn einen Uniabschluss, kommen wir sehr schnell zur Terminologie wie „Kriminell“ und „Betrug“.

Es spielt hierbei vorrangig keine Rolle ob der Staat dies ermöglicht hat oder nicht, wenn der Staat kein Alkoholverbot im Straßenverkehr aufstellt, du aber vollkommen betrunken eine ganze Familie überfährst, kann man dem Staat doch auch keine Schuld geben?

Kannst du mal definieren, was für dich »rechts« und »links« bedeutet?

Gute Frage, im weiteren Sinne sind solche Etiketten praktisch um sich politisch hervorzuheben ohne eine klare eigene Meinung zu vertreten (Libertär ist m.E. auch so ein Etikett). Des weiteren sind dies eigentlich praktische Formulierungen um entweder jemanden ohne echte Argumente aus einem politischen Dialog auszuschließen oder zu verunglimpfen, was in Deutschland „Rechts“ ist, ist in den USA „Links“ oder „Unpatriotisch“.

Was Obama anbetrifft, der hat auch in der schmutzigsten Phase des Wahlkampfes sich nie solcher Etiketten bedient, im Gegenteil, er hat sich anhand von Politischer Positionierung zu Sachthemen hervorgehoben, nicht aber über die Identifizierung solcher Etiketten.

Bislang ist seine Politik keinem Lager zuzuordnen, ich bezeichne diese eher als Themenbezogen/Zielorientiert (und als bislang ziemlich intelligent).

Nur Obama ist die eine Sache, Kongreß und Senat die andere, Obama ist schon wieder auf Wahlkampftrip um Druck von der Strasse zu erzeugen, damit er in Washington nicht ganz alleine dasteht.

Nb. Hatte gestern Ron Paul gesehen der im Kongressfinanzausschuss Bernanke „befragte“ ausser der plumpen Feststellung doch die Banken einfach alle Pleitegehen zu lassen hatte der nichts auf Lager, wenn das passieren würde sind alle Horrorszenarien mehr als realistisch.

Du hattest ja im anderen Faden der Wert einer Aktie gut beschrieben,

Hier Obama von gestern aus Fort Myers (Q&A)

http://www.youtube.com/watch?v=xWLQme6QqTQ&hl=de
http://www.youtube.com/watch?v=5bwnkF8X2_0&hl=de
http://www.youtube.com/watch?v=3A0tDnH3yME&hl=de
http://www.youtube.com/watch?v=-PajvsRggPg&hl=de

Vorgestern:
http://www.youtube.com/watch?v=gil76BL_aNE
http://www.youtube.com/watch?v=eXgWeCCzKHI
http://www.youtube.com/watch?v=PebSIYc5MZs
http://www.youtube.com/watch?v=eA-1rbxYUks
http://www.youtube.com/watch?v=rzXiRHb2DvE

Kostet Zeit, aber macht Sinn im Kontext aller Ereignisse anzusehen.




http://www.thedailyshow.com/video/index.jhtml?videoId=218369&title=clusterf#@k-to-the-poor-house



Hier ist der ARRA Entwurf (Recovery Package):
Leider nur eine gescannte Version aber interessant zu lesen.

Saturday, February 14th, 2009 at 5:30 am
A major milestone
Today President Obama is celebrating the passage of the American Recovery and Reinvestment Act as a "major milestone on our road to recovery," while still emphasizing that we have many miles yet to go.

"This historic step won't be the end of what we do to turn our economy around, but the beginning," he says in his weekly address. To get us there, he invokes President Kennedy, who said, "Do not pray for easy lives. Pray to be stronger men. Do not pray for tasks equal to your powers. Pray for powers equal to your tasks."

President Obama acknowledges that some people are skeptical about the plan given how Washington has performed in the past, which is why he's encouraging people to check back at Recovery.gov -- the site where, once the plan is in action, you'll be able to track the funds.

"Utlimately, this is your money, and you deserve to know where it's going and how it's spent," he says.




http://www.rules.house.gov/111/LegText/hr1_legtext_cr.pdf
http://www.rules.house.gov/111/LegText/hr1_legtext_crb.pdf
http://www.rules.house.gov/111/LegText/hr1_cr_jes.pdf
http://www.house.gov/billtext/hr1_cr_jesb.pdf

Und als Sahnehäubchen: das Republikanische Mitglied des Kontrollgremiums des Bankenrettungsplans (TARP) Sununu, gepisakt von Jon Steward (schön schizophren, gerade wenn man Boehner im Fernsehen sah, wie er so theatralisch das ARRA Paket im Kongress auf den Boden warf, hat wohl vergessen wieviel Geld die Republikaner für was rausgeworfen haben),

Dritter Teil der Show:
http://www.thedailyshow.com/full-episodes/index.jhtml?episodeId=218376



Guten Morgen!

Ich kann das aus deinem Beitrag nicht so genau herauslesen — findest du das Paket denn jetzt prinzipiell gut?

Gruß Oliver



Um dieses Thema vielleicht anders anzugehen:
(Vorheriger Beitrag wurde auf meine Bitte gelöscht)

Die Grundprobleme der USA:
1. Handelsbilanzdefizit




Hier stellt sich die Frage, wer oder was die USA dazu bewegt hat, die Wirtschaftsleistung so sehr von einem normalen Verhältnis von Produktion und Verbrauch in ein System von Outsourcing und Schuldenfinanziertem Konsum umzumodellieren? (Schaut's euch nur die Amtszeit des so hoch gelobten Ronald Reagan an ab dann ist alles kollabiert - Reaganomics :))

2.Haushaltsdefizit
Hier gibt es m.E. drei Hauptprobleme:
> Durch 1. Kollabierende Einnahmenbasis jeden Tag abnimmt, und der Staat im Gegenzug immer mehr Ausgleichen muß.
> Völlig überzogene Militärausgaben, wenn ich Pleite bin kann ich mir keine aufgeblasene Armee mehr leisten, und schon gar nicht die Rolle des „Weltpolizisten“.
> Die verlogene Steuerpolitik, die im Prinzip bedeutet, das die Top 20% der USA mehr verdienen und besitzen als die verbleibenden 80%, aber proportional nur einen Bruchteil in die Haushalte und Sozialsysteme abführen, jetzt aber die 80% immer weniger verdienen und somit immer weniger Steuern zahlen können, durch steigenden Kosten beschleunigt sich diese Spirale immer schärfer, aber nur davon lebt, das die Top 20% dies durch den Kauf von Staatsanleihen finanzieren sollen, wobei dadurch die Zinslasten für die Allgemeinheit immer größer werden:
EDIT: diese Filme beschreiben Daten die 4 Jahre alt sind


3. Explodierende Sozialsysteme:

Kommentar:
Gore wollte 2000 mit dem Haushaltsüberschuss von Clinton dieses Problem angehen, Bush hat statt dessen schuldenfinanziert den Top 20% Steuergeschenke gemacht.
(Ja das USA Gesundheitssystem basiert immer noch auf Karteikärtchen, die die uns all die schönen IT Lösungen verschafft haben, haben sie warum auch immer bei sich selbst nie angewendet.

4.Verschlechternde Infrastruktur, und suizidale Energiepolitik
Desolate Brücke, Strassen, Eisenbahnnetz, Flughäfen, Schulen, und
In den USA sind z.B. Mineralwolle, Steinbauten, Isolierglasscheiben exotische Baustoffe.
Die verschwenden lieber Billiarden an Energie für Klimatisierung und Heizung, Geld was zu einem großen Teil das Land auf nimmer wiedersehen verläßt (und nebenbei einen großen Teil des Handelsbilanzdefizites ausmacht).

Was bringt nun das ARRA Paket?(welches nur einen Bruchteil des Schadens der Bush Tax Cuts darstellt- zu welchen all die jetzt auftauchenden Experten/Kritiker jedoch geschwiegen haben, waren halt Steuererleichterungen).

1. Es erlaubt den USA eine weitere (Schuldenfinanzierte) Atempause, bzw. wird voraussichtlich/hoffentlich mit allen anderen Maßnahmen die USA vorm vollständigen Zusammenbruch bewahren. Dies aber in Form von nachhaltigen Infrastrukturmassnahmen.
2. Es zielt eine Umsteuerung in der Steuerpolitik an, das die Steuerlast wieder gerechter getragen wird (wenn er denn die Bush Tax Cuts auslaufen läßt). Obama’s Wahlkampfversprechen: weniger Steuern für 95% aller Amerikaner (und hoffentlich gesunde Steuern für 5% - 20% Rest).
3. Umsteuerung in der Energiepolitik, mehr alternative oder in den USA vorhandene Energien, weniger Verschwendung/Abfluß von Ressourcen. Mehr interne Wirtschaftsleistung in den USA.
4. Umstrukturierung der Sozialsysteme.
5. Und dies alles nicht per "Cold Turkey / Kalter Entzug", der einer Konkursanmeldung gleich kommen würde

Nehmen wir an, all das wird durchgezogen, die USA kollabieren trotzdem, haben aber einen großen Schritt in Richtung Neuanfang gemacht, denn die Probleme die oben beschrieben sind machen normalerweise einen Neuanfang unmöglich. Ich hoffe jedoch daß Ihm ein Umstieg ohne Kollaps gelingt. Wenn ich massive Defizite habe, muß ich die Einnahmen erhöhen und Sinnlose Ausgaben senken, weil ich sonst Konkurs anmelden muß. Die Chance eines "Turn-around" besteht- eine einzige.

Der Konkurs aber wird erheblich teurer, daher werden die USA das Geld für diese Reform bekommen.

Fazit: Ja ich bin dafür in wirtschaftlich schlechten Zeiten zu investieren, schade nur das die USA seit den 1980er systematisch und zu Gunsten anderer in den Ruin getrieben wurden, viele Grüsse an das CATO Institut und alle anderen die mit Ihren Manipulationen diesem den Deckmantel gegeben haben.


Zuletzt bearbeitet: 15.02.09 20:44 von B_Albrecht_a


Nobelpreisträger Paul Krugman kommentiert ARRA:

http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/29187794#29187794

Und die Amerikanische Bevölkerung will mit großer Mehrheit eine Untersuchung der Bush Regierung (38% wollen die Staatsanwaltschaft dazu, das stelle sich mal einer vor).

http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/29187794#29187445


Kann sich irgendwer erinnern, das bei 2000 Milliarden USD Steuererleichterung durch GWB irgendwer so laut von Verschwendung gesprochen hat wie die alle jetzt beim ARRA?

Wie gezeigt, Schuldenfinanzierte 2000 Milliarden USD(?) Steuererleichterung für Menschen die sie nicht wirklich brauchten, in der Hoffung das die gleichen Menschen dieses Geld dann der US Regierung wieder leihen, somit dem Staat unterm Strich nur eine neue Zahlungsverplichtung aufgeladen? Coole Haushaltpolitik.



Krugman, hm. Was sagtst du denn dazu?
http://bavaria-for-ron-paul.blogspot.com/2009/02/sozialisten-sind-morder.html

Manchmal glaubt man ja, es gäbe nur noch Obama-Anhänger, aber es gibt auch Kritiker:


http://www.youtube.com/watch?v=bEZB4taSEoA



Gut gebrüllt Löwe (oder: und sie wissen nicht was sie reden), besser zu den Fakten:

http://www.treas.gov/initiatives/eesa/homeowner-affordability-plan/FactSheet.pdf

Provide the Opportunity for Up to 4 to 5 Million Responsible Homeowners Expected to Refinance: Mortgage rates are currently at historically low levels, providing homeowners with the opportunity to reduce their monthly payments by refinancing. But under current rules, most families who owe more than 80 percent of the value of their homes have a difficult time securing refinancing. (For example, if a borrower’s home was worth $200,000, he or she would have limited refinancing options if he or she owed more than $160,000.) Yet millions of responsible homeowners who put money down and made their mortgage payments on time have – through no fault of their own – seen the value of their homes drop low enough to make them unable to access these lower rates. As a result, the Obama Administration is announcing a new program that will provide the opportunity for 4 to 5 million responsible homeowners who took out conforming loans owned or guaranteed by Freddie Mac and Fannie Mae to refinance through the two institutions over time.
../..
Reducing Monthly Payments: For many families, a low-cost refinancing could reduce mortgage payments by thousands of dollars per year. For example, consider a family that took a 30-year fixed rate mortgage of $207,000 with an interest rate of 6.50% on a house worth $260,000 at the time. Today, that family has $200,000 remaining on their mortgage, but the value of that home has fallen 15 percent to $221,000 – making them ineligible for today’s low interest rates that generally require the borrower to have 20 percent home equity. Under this refinancing plan, that family could refinance to a rate near 5.16% – reducing their annual payments by over $2,300.

Die Hauspreise in den USA sind drastisch zurückgefallen, d.h. Familien die vor z.B. 4 Jahren ein Haus im Wert von 200k$ gekauft haben, dieses Haus aber nur noch einen Marktwert von 160k$ hat, können die die Finanzierung nicht zu den derzeitig besseren Bedingungen Umschulden, weil die neue Finanzierung den Wert des Hauses wohl übersteigt, bzw. die jetzt schärferen EK-Regeln dies unmöglich machen. Diese Maßnahmen beziehen sich nur auf Familien die Ihre Finanzierung regelmäßig und pünktlich bezahlt haben.

Krugman:
Und wenn der Staat in schlechten Zeiten investiert ist das Sozialismus?


Zuletzt bearbeitet: 21.02.09 11:31 von B_Albrecht_a


Lieber B. Albrecht!

B_Albrecht_a:
Krugman:
Und wenn der Staat in schlechten Zeiten investiert ist das Sozialismus?

Ja natürlich, aber darum ging es mir nicht. Ich hatte dich lediglich gefragt, was du zu dieser Aussage von Krugman, den du ja zitiert hast, sagst. Ich habe sie dir einmal übersetzt:

Krugman:
Wenn Sie sehen wollen, was die Wirtschaft aus der Schuldenfalle herausholt, schauen Sie auf das große Arbeitsprogramm mit dem Namen »2. Weltkrieg«. Der Krieg hat nicht nur zur Vollbeschäftigung geführt, sondern auch zu schnell steigenden Einkommen. Da aber nichts Derartiges auf dem Programm steht oder auch nur in nächster Zeit wahrscheinlich ist, wird es Jahre dauern bis Familien und Firmen ihre Schulden abtragen können, die sie so munter aufgehäuft haben.




Ja natürlich, aber darum ging es mir nicht. Ich hatte dich lediglich gefragt, was du zu dieser Aussage von Krugman, den du ja zitiert hast, sagst. Ich habe sie dir einmal übersetzt:

Krugman:
Wenn Sie sehen wollen, was die Wirtschaft aus der Schuldenfalle herausholt, schauen Sie auf das große Arbeitsprogramm mit dem Namen »2. Weltkrieg«. Der Krieg hat nicht nur zur Vollbeschäftigung geführt, sondern auch zu schnell steigenden Einkommen. Da aber nichts Derartiges auf dem Programm steht oder auch nur in nächster Zeit wahrscheinlich ist, wird es Jahre dauern bis Familien und Firmen ihre Schulden abtragen können, die sie so munter aufgehäuft haben.


Vielleicht beantwortet meine AW deine Frag nicht direkt, aber Krugman hat recht, was die USA anbetrifft, bis hin zu Ronald Reagan und die Rechnung bezahlen die Amerikaner heute doppelt und dreifach. Was Deutschland anbetrifft kann ich diese Äusserung nicht nachvollziehen und zur wirtschaftlichen Seite dessen in der UDSSR kann ich nichts sagen.

Wir können uns streiten ob leicht inflationäre Geldpolitik gut oder schlecht ist, ich finde sie gut. Ich aber bin klar der Meinung das der Staat seine Aufgaben Antizyklischer wahrnehmen sollte, d.h. viele Ausgaben tätigt, wenn er auf der Beschaffungsseite ein Überangebot hat, keinesfalls in Hochkonjunktur mit Privaten Investitionen zu konkurrieren. Dazu muß er aber in guten Zeiten sparen, und daran hat’s ja bislang eher gehapert.

Dies Maßnahmen von Obama zielen darauf ab, die Familien die Schulden in noch vertretbarem Rahmen gemacht haben, diese ordentlich bedienen, zu entlasten, dazu muß er aber auch Kosten senken und das geht hoffentlich nächste Woche bei seiner Ansprache im Kongreß los.




Obama's Rebuttal :)
Friday, February 20th, 2009 at 6:49 pm
Gibbs corrects the record on the President’s housing plan
Today Press Secretary Robert Gibbs was asked during the White House press briefing about criticism of President Obama’s housing plan from some talking heads and Wall Street pundits, who have claimed baselessly that the plan is geared towards helping irresponsible home buyers at the expense of others.

Ganzer Text, Link:

Reuters:
HOW MUCH WILL IT TAKE?

At $75 billion, Obama's foreclosure plan amounts to about 8 percent of the $1 trillion in residential mortgage losses that Goldman Sachs expects outside of the loans backed by mortgage finance companies Fannie Mae and Freddie Mac.
Reuters
Reuters 2
Reuters 3

Hmm, wenn die Staaten durch Fannie Mae und Feddie Mac mit einer Billiarde für weitere Ausfällen geradestehen, sind doch 75 Milliarden um Menschen nachhaltig in ihren Häusern zu halten relativ preiswert?

Aber die Stunde der Wahrheit ist Dienstag oder Mittwoch, dort wird sich zeigen was Obama mit dem Bundeshaushalt vor hat, Bush Tax Cuts abstellen?

Und zu Thema Krieg/Rüstung und Folgekosten:
Ob sich da wohl was sparen läßt?


Gesundheitskosten? (ARRA)

Ich glaube, die USA haben noch etwas Luft zum atmen..



Official: Obama wants to halve budget deficit
Under consideration is scaling back war spending, raising taxes on wealthy..


Ich glaube nächste Woche wird es laut in Washington :)

Weiters, die Chinesen geben den Amerikaner das "Überbrückungsgeld", jede Wette.

Clinton says U.S. and China are in the same economic boat
"So by continuing to support American treasury instruments, the Chinese are recognizing our interconnection. We are truly going to rise or fall together. We are in the same boat and thankfully we are rowing in the same direction."

China is the world's biggest holder of U.S. treasuries and Clinton said continuing to invest in them was "a very smart decision" for two reasons.

"First, because it's a good investment, it's a safe investment. Even despite the economic challenges sweeping over the world, the United States has a well-deserved financial stability reputation.


Warten wir die kommende Woche ab, dann wird Geithner seinen Bankenrettungsplan herausrollen (m.E.), und zu dem gibt es schon Anzeichen aus der Privatwirtschaft das diese sich an dem Plan beteiligen will. War nb. wohl ganz gut das Geithner dann letztes Mal doch lieber keine verfrühten Ankündigungen gemacht hat.



> Kein Messias: US-Präsident Barack Obama will afghanischen Horrorknast Bagram behalten

Werbung
Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki