Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Videoplayer für Mac und PC


Um die Golfvideos in diesem Forum anschauen zu können, braucht man einen Videoplayer, der 1. die Videodatei öffnen kann und der 2. eine Einzelbildschaltung hat. Hier meine Vorschläge für PC und Mac:

PC

Die meisten Benutzer haben auf ihrem PC nur den Windows Media Player. Der hat 1. keine Einzelbildschaltung und kann 2. viele Dateien gar nicht erst öffnen.

Die ideale Alternative für PC-Besitzer ist der Media Player Classic: einfach, klein, gut.

Mac

Mac-Besitzer haben sowieso schon Quicktime und müssen das nur frisieren mit Perian und
Flip4Mac.

Perian kann folgende Codecs¹ öffnen:
MS-MPEG4 v1
MS-MPEG4 v2
MS-MPEG4 v3
DivX 3.11 alpha
DivX
XviD
3ivX
MPEG4 video
H.264
Sorenson H.263
Flash Screen Video
Truemotion VP6

Und Flip4Mac kann diese Codecs öffnen:

Windows Media Video 9
Windows Media Video 8
Windows Media Video 7
ISO MPEG-4, versions 1.0 and 1.1
Microsoft MPEG-4, versions 2 and 3
Microsoft Motion JPEG

1 Codec

»Codec« ist ein Akronym aus den Begriffen »Coder« und »Decoder«. Man bezeichnet damit ein Verfahren oder Programm, das Daten oder Signale digital codiert und decodiert. Hierbei wird die Datenmenge mitunter erheblich komprimiert. Videos wären fürs Internet ohne Kompression viel zu groß.

Nicht verwechseln darf man die Codecs (H264, DivX, MPEG4 etc.) mit den Containerformaten, also den Endungen der Videodatei (.mov .avi .mp4 etc.). Wenn ein Videoplayer eine Datei mit der Endung .avi abspielen kann, heißt das noch lange nicht, dass er eine andere Datei mit der gleichen Endung abspielen kann. Das hängt davon ab, welcher Codec bei der Kodierung verwendet wurde. Der modernste und effektivste Codec ist derzeit der H264. Der erfordert allerdings vom Computer eine erhebliche Rechenleistung.

Ergänzungen und Anmerkungen zu diesem Text sind herzlich willkommen.

Werbung


Als Videoplayer für den PC bevorzuge ich mit Abstand Virtual Dub.
Damit ist es im Gegensatz zum Media Player möglich, Bild für Bild auch rückwärts (mit der Pfeitaste nach links) zurückzuspringen.
Zusätzlich hat man unten einen Schieberegler (auf einer Leiste mit der Frameanzeige) mit dem man sehr komfortabel durch das Video scrollen kann.

Das perfekte Tool zur Analyse, auch wenn es sich dabei eigentlich um eine Videoschnitt/Ripping Software handelt.


Zuletzt bearbeitet: 31.10.06 07:34 von Administrator


Empfehlenswert ist auch das kostenlose Programm V1 Home
2.0. Hier der dazugehörige Link: http://www.v1-germany.de/produktv1home.html



Zuletzt bearbeitet: 01.11.06 20:20 von Administrator


R_Gerards_a:
Empfehlenswert ist auch das kostenlose Programm V1 Home
2.0. Hier der dazugehörige Link: http://www.v1-germany.de/produktv1home.html

edit:

habe den Link zum Download auf der englischen Website gefunden:
V1 Home Download


Zuletzt bearbeitet: 09.11.06 01:54 von W_Grohmann_a


Für alle Appleuser kann ich nur vlc (videolan.org) empfehlen, ist der schnellste auf nem Mac



Alex_Karls_a:
Für alle Appleuser kann ich nur vlc (videolan.org) empfehlen, ist der schnellste auf nem Mac


Schließe mich meinem Vorschreiber an. VLC gibt es auch für den PC.



Eine Internetplatform, die alle möglichen Video-Formate in wiederum alle möglichen Formate (z.B. auch iPod) konvertiert ist Mux.
Man gibt den Link des Input-Video (z.B. von YouTube) ein, wählt das gewünschte Ausgabeformat (z.B. iPod) und bekommt nach einiger Zeit an seine E-Mail-Adresse einen Link geschickt, der die konvertierte Datei herunterlädt.
Ich habe es mit YouTube->Quicktime ausprobiert; das Ergebnis ist tauglich, aber nicht berauschend.
Vielleicht kann jemand mal berichten, wie die Qualität mit den iPod-Videos funktioniert; vielleicht kauf ich mir dann doch noch so ein Teil.



Fürs Umkodieren kann ich PC-Usern nur SuperVideo von Erightsoft empfehlen! Damit kann man wirklich ALLES umkonvertieren. http://www.erightsoft.com/SUPER.html

Für den Mac gibts ein ganz ähnliches Produkt, allerdings findet sich hier nur eine "Demo", die aber für die meisten Bedürfnisse ausreichen sollte. http://ffmpegx.softonic.de/mac

liebe Grüße, Michael

Werbung
Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki