Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Poker


@ alle

Jetzt muss ich nochmal im Detail nachfragen. Bei TMG war es so, dass wir über die Anfrage "Golfforum.de" einen Deposit auf unserem Userkonto bei dem Spielebetreiber erhalten haben.

Ich hatte eben einen Livechat mit der Support von Party Poker. Die Dame am Chat wusste damit nichts anzufangen! Auf meine Frage, ob ein Agreement für die Mitglieder des GF bestehen würde habe ich folgende Antwort bekommen:

Shelley Francis: You need to make a deposit to create a real money account with us and then contactus over live chat feature/email/ phone and we will issue the bonus to you.. please note that
Shelley Francis: When you make a deposit with us you will be a real money player
Shelley Francis: You will get a bonus of 20% upto $50 on your first deposit that you make with us


Da ist aber dann von der allgemeinen Bonusregelung die Rede, oder?

Als ich dann weiter gebohrt habe, wurde die Dame etwas unsicher und gab mir nachfolgende Antwort:

Shelley Francis: I am not 100% sure about the members of the the German "Golfforum.de" but it is for all the players who sign up with us
Shelley Francis: and make a deposit for the first time
Shelley Francis: Could you please be on holfd for a moment as I need to contact our marketing team regarding this


Nach einiger Zeit des wartens bekam ich dann diese Antwort:


Shelley Francis: Could you please write us an email regarding thid o affiliates@partypoker.com
Shelley Francis: And we will surely be giving you more details on this matter


Zuguterletzt wollte ich noch wissen, wie lange es dauern wird, eine Auskunft zu erhalten:

Shelley Francis: 24-48 hours


Ich hab das gesamte Gespräch kopiert und nun via e-mail an die gewünschten Adressen gesendet und warte auf Antwort!

Hat einer von Euch bereits weitere Informationen dazu erhalten? Vielleicht habe ich auch was falsch verstanden! Feedback wäre klasse.

Viele Grüße Tom

Werbung


gibt es was neues vom Anmeldenbonus? Es gibt die Möglichkeit einen "Sign up bonus code" einzugeben, aber den haben wir ja nicht.
Danke



Den braucht man nicht. Einfach beim Sysop melden.

Hier noch eine interessante Meldung:

Was soll man bei dem Namen schon falsch machen:
Ein 27-jähriger Buchhalter namens Moneymaker hat in Las Vegas die Weltmeisterschaft im Pokern gewonnen und ist um 2,5 Millionen Dollar reicher.
Chris Moneymaker war der erste Gewinner, der sich über das Internet für die Meisterschaft qualifizierte.

"Ich hatte Glück", sagte Moneymaker, von seinen Freunden auch "Money" genannt. Ich habe während des Turniers viel geblufft und irgendwie bin ich damit durchgekommen." Dabei begann er erst vor drei Jahren mit dem Poker-Spielen.

Unter den begeisterten Zurufen seiner Fans entschied Moneymaker die entscheidende Partie gegen Ihsan "Sam" Farha im Binion's Horseshow Hotel & Casino mit einem "Full House" für sich. Die Partie begann am Freitagabend und endete erst am frühen Samstag. Während des Spiels hielt er einen kleinen Kristall als Glücksbringer in der Hand. Moneymaker umarmte nach seinem Sieg seinen Vater und spendete 25.000 Dollar für die Krebsforschung.

Moneymaker war einer von 37 Spielern, die sich gegen eine Gebühr von 40 Dollar auf einer Web-Site für die Weltmeisterschaft qualifizierten. Ohne Qualifikation kostete die direkte Teilnahme am Turnier 10.000 Dollar.

Das Turnier hatte am Montag mit einer Rekordbeteiligung von 839 Spielern begonnen, das waren 33 Prozent mehr als 2002. Spieler und Experten rechneten nach Moneymakers Sieg mit einem Popularitätsschub für das Poker-Spielen live und über das Internet. Moneymaker sagte, als unbekannter Spieler habe er einen Vorteil bei dem Turnier genossen. "Ich wurde unterschätzt, weil niemand wusste, wer ich war", erklärte er. "Wenn ich gewinnen kann, kann das jeder."

Quelle: Spiegel Online / CNN



Ich habe mir lezte Woche die Wiederholung des Finales auf ESPN angeschaut.
Ich hätte ja Sam Farha gerne als Gewinner gesehen, in ihm verkörpert sich alles, was ich unter klassischem Pokerspieler verstehe.
Moneymaker hatte unglaubliches Glück, nicht nur im Finale, auch in den Vorrunden. Er bekam regelmäßig gute Karten und hatte auch bei den "großen Entscheidungen" das nötige Glück.

Im letzten entscheidenden "all-in" von Farha hatte er auch wieder Glück und setzte sofort das "call".

Hätte Farha 5 Minuten zuvor das "all-in" von Moneymaker angenommen, hätte Farha gewonnen.

Man muß Moneymaker allerdings zugestehen, daß seine Spielweise wirklich riskant und schön anzuschauen war, wenn auch schlußendlich das Glück ausschlaggebend war.

Der letzte, der mit den beiden noch am Tisch saß, war übrigens der Cousin von Padraig Harrington, Dan Harrington, womit der Bezug zum Golf wieder hergestellt wäre.



Ich spendiere jedem ein signiertes Exemplar von JdS, der mir eine Videokassette mit einer Poker-Übertragung schickt.

Oliver,
der (in diesem Falle leider) keinen Fernseh-Anschluss hat



Ich bin immer weniger überzeugt von diesem Partypoker.
Abgesehen davon, daß die Gegner bisher äußerst durchschaubar waren (das reduzierte die Spiele fast auschließlich auf ständige kleine Mitnahmen oder reines Kartenglück, und ist in meinen Augen alles andere als Ziel des Pokerspielens), gibt es nun ein Problem mit den diversen Boni:

Sign-up bonus: Ich bekam zwar (erst auf Nachfrage allerdings) 30$ gutgeschrieben, aber erst, wenn ich min. 150 Spiele gemacht habe. Nun gut, das wurde zwar erst nicht erwähnt, aber ist noch verständlich, sonst würden viele einzahlen und wieder abheben, wobei ich 150 Hände etwas hoch angesetzt finde.

Aber: Beim Spielen kam eine Zwischendurchsage, daß es 20% "XMAS-Bonus" für alle im Dezember eingezahlten Beträge gäbe.

Na gut, in der Hoffnung auf bessere Gegner und Pokerrunden habe ich mal 2500 Dollar eingezahlt, die 500$ Bonus wären mir natürlich nur Recht.
Es stand definitv nichts von einer Begrenzung der Prozent auf eine Summe X.

Leider bekam ich auf Nachfrage nun die Aussage, dieser Bonus wäre nur für "members of an affiliate site".
Dies wurde aber vorher nicht erwähnt, und ist auch nirgends nachzulesen.

Ich warte nun gespannt auf den Ausgang, sollte es damit nichts werden, sind sie mich los, es gibt schließlich genug Poker/Casino Seiten.

Außerdem waren die Pokerräume bereits dreimal "wegen des großen Andrangs" für je 3 Stunden gesperrt.

Nebenbei: Heute Abend jemand Lust auf eine Runde?
Ich würde No Limit $200 vorschlagen.

Edit wegen Rechtschreibfehler.



Zuletzt bearbeitet: 12.12.03 07:41 von cosmokramer


Glaub mir trotz all deines verständlichen Ärgers: Party ist noch die beste Seite. Royal und True Poker sind viel schlimmer. Man muss erheblich mehr Hände spielen. True Poker zählt nämlich nur die, bei denen Geld auf den Tisch kommt, und Royal verschickt täglich mehrere riesige E-Mails und auch wenn man gekündigt hat, wird man den Spam nicht los.
Vor allem ist der Vorteil, dass man bei Party immer genügend Gegner hat. Der Umbau diese Woche ist ja nur temporär.



Das Horseshoe hat dicht gemacht. Ich muss also um meinen WSOP-Titel bangen.

Wer übrigens meine erste ausführliche Analyse einer Poker-Hand lesen will, schaut hier:
http://www.internettexasholdem.com/phpbb2/viewtopic.php?t=963


Zuletzt bearbeitet: 12.01.04 12:24 von Administrator


@Oliver
das ist ja echt mal interessant. Danke dafür.
Hast Du noch mehr solche ausführlichen Analysen gefunden oder kennst ein weiteres gutes Forum wo so etwas veröffentlicht wird?
Gruß



Hallo Flo!
Die Analyse habe ich ja nicht gefunden, sondern selber geschrieben. Das Forum von Hilger ist das beste. Gut ist auch noch dieses: http://www.twoplustwo.com/und rec.gambling.poker.
Klasse sind auch die Artikel von Kimberg.

---
Magarethe Tietze: »Das wäre hier die Sitzgruppe.«
Paul Winkelmann: »Sitzgruppe? Entschuldigen Sie Frau Tietze, eine Sitzgruppe ist eine Polstergarnitur bestehend aus Polstersofa und Polstersessel. Was Sie hier haben sind fünf Stühle mit gepolsterter Sitzfläche.«



Hi Oliver!
Danke für die Links, dass du die Analyse selbstgemacht hat hab ich wohl gesehen (;-)), allerdings sind die meisten anderen Beispiele die ich bisher gefunden habe überhaupt nicht so ausführlich wie deine.
Und weil es wahrscheinlich recht viel Mühe macht eine solche Analyse zu schreiben wollte ich nicht direkt fragen: "Machst DU noch mehr und zeigst sie mir dann?" Danke

Weitere Frage: Ich spiele im Moment eigentlich nur Play Money Turniere und wenn man "Away" anmacht bis die ersten 3-5 verrückten rausgeflogen sind macht das sogar viel Spaß. In der Regel gewinne ich die Turniere und deshalb wollte ich mich so langsam mal an die kleinen Realmoney Tische wagen. Was ich bisher so gesehen habe, wird dort auch nicht immer gut gespielt. Habe ich als Beginner mit rudimentären Kenntnissen aus Hilgers Buch dort eine Chance oder muss ich weiter üben?
Gruß



Hallo Flo!

Und weil es wahrscheinlich recht viel Mühe macht eine solche Analyse zu schreiben wollte ich nicht direkt fragen: "Machst DU noch mehr und zeigst sie mir dann?" Danke

An der ersten Analyse habe ich tatsächlich einen Tag gearbeitet. Das habe ich auch mehr gemacht, um es einmal ganz durchzuspielen. Dabei habe ich viel gelernt. Aber so eine Analyse werde ich sicher nicht noch mal machen. Auf der Seite http://teamfu.freeshell.org/ findest du aber noch mehr. Und im Forum von Hilger gibt es unzählige gute Analysen.

Weitere Frage: Ich spiele im Moment eigentlich nur Play Money Turniere und wenn man "Away" anmacht bis die ersten 3-5 verrückten rausgeflogen sind macht das sogar viel Spaß.

Das ist auch so, wenn man um Geld spielt. Wenn man nichts macht, ist man immer unter den letzten 5 oder 6. Dann braucht man aber eine ganz andere Strategie. »Short-handed« bekommen die Blätter ganz andere Werte. Und bei den steigenden Blinds muss man auch mehr spielen. Mir ist das nach drei Monaten intensivem Studium der Pokertheorie noch viel zu schwierig. Ich spiele zwar gelegentlich 10$-Sit ’n Go-Turniere, aber nur zum Spaß.

In der Regel gewinne ich die Turniere und deshalb wollte ich mich so langsam mal an die kleinen Realmoney Tische wagen. Was ich bisher so gesehen habe, wird dort auch nicht immer gut gespielt. Habe ich als Beginner mit rudimentären Kenntnissen aus Hilgers Buch dort eine Chance oder muss ich weiter üben?

Wenn du dich konsequent an die Tabellen zur Start-Strategie und an meinen Fuschzettel (Schriftgröße auf ganz klein stellen) für das Flopspiel hältst, solltest du schon +-0 spielen können an den niedrigen Tischen. Spiele aber nur an vollen.5/1$-Tischen. Da lernst du genug. Das machst du so lange bis du deine 100$ Startkapital verdreifacht hast. Dann kommt entweder 1/2$ oder gleich 2/4$. Der Unterschied ist nicht so groß. An den .5/1$-Tischen wird jedoch viel freizügiger gespielt.

An den 2/4$-Tischen habe ich gerade eine sehr lange Durststrecke hinter mich gebracht. Ich hatte meine 300$ fast verbraucht und an mir gezweifelt. Obwohl ich ja immer sehe, wie schlecht die anderen spielen. Der Glücksfaktor, da bin ich jetzt sicher, ist beim Poker nicht geringer als beim Backgammon. Aber es gibt halt so viel mehr Spieler und es ist viel mehr Geld im Spiel. Außerdem bekommt das Spiel eine fast künstlerische Eleganz, wenn man sieht wie sehr gute Leute pokern und was sie alles dabei denken.

Spielgeld-Tische sind wirklich nur dazu da, die Regeln zu lernen und sich mit dem Programm vertraut zu machen. Pokern lernen kann man da nicht. Nach einer Weile gilt das auch für Lo-Limit-Spiele, denn man kann dort nicht lernen, die Hände der Gegner zu lesen, weil sie einfach zu absurd spielen.

Lies das Buch von Hilger immer wieder. Inzwischen ist mir völlig klar, dass es mit Abstand das beste Pokerbuch ist. Und die gute Nachricht ist: Matthew schreibt schon am nächsten. Ich vermute da wird er über Turniere schreiben.

Gruß Oliver

Wenn du Geld einzahlst, nutze den Link in meiner Fußzeile. Code: »Golfforum« bringt dir 25 Dollar mir auch was und 20 Prozent von meinem Bonus gehen an die behinderten Golfkinder.


Zuletzt bearbeitet: 19.01.04 15:46 von Administrator


Ich finde den Thread ueberraschend spannend. Da ich vor 5 Wochen in Las Vegas war, konnte ich etwas von der Faszination mitbkommen, auch wenn ich mich natuerlich nicht an den Tisch gewagt habe. Ich wollte auch nicht aus einem Regelbuch in englisch lernen, denn es ist ja schon peinlich wenn man in der Realitaet irgendwas falsch macht.

Vielleicht finde ich ja mal die Zeit auf die Site zu gehen, aber ein Buch vorher zu lesen waere sicherlich die beste Variante.

Als Informatiker faellt es mir aber immer noch schwer, Pokern nicht als absolutes Gluecksspiel abzutun, aber ich kenne auch die Regeln nicht so genau.



Ich finde Glücksspiele total langweilig. Ich habe in meinem Leben vielleicht fünfmal Lotto gespielt (aber auch nur, weil ich einen Vorteil hatte) und keinmal Roulette. Pokern würde dir Spaß machen, Loge. Wer gerne programmiert, hat sofort hundert Ideen was für Software man schreiben könnte, um weitere Vorteile bei Partypoker erzielen zu können.
Was ich gar nicht verstehen kann, ist, dass es außer Pokertracker kaum Software gibt, um den Menwschen beim Online-Spiel zu unterstützen. Ich stehe schon mit dem Programmierer in Verbindung, aber der arbeitet sehr langsam.
An der University of Alberta gibt es eine Poker Research Group, die sich aufgemacht hat, den Computern endlich mal beizubringen, wie man Menschen schlägt. Die haben auch einen Online-Java-Client. Wird dich interessieren.

Gruß Oliver



Ich habe gerade die Worldpokertour auf DVD gesehen. Phil Hellmuth scheint der Tiger Woods des Pokerns zu sein. Sein Spiel ist wirklich erheblich besser als das all der anderen Spieler, die ich bis jetzt gesehen habe. Und er gibt sogar Privatunterricht:
http://www.philhellmuth.com/play_with_phil.html
Nicht ganz billig allerdings.

Werbung
Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki