Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Poker


Damit wir nicht die gleiche Diskussion führen müssen wie bei der 20-Dollar-Aktion von Truemoneygames, hier einige Gedanken zu der Poker-Werbung:
Seit einigen Jahren kann man im Internet auch um Geld pokern. Man spielt dabei genau wie beim Backgammon immer gegen andere Gegner. Natürlich kann die Firma, die den Pokerserver betreibt, Konkurs gehen und dann verlöre man sein Geld. Das ist bei den großen Seiten jedoch sehr unwahrscheinlich. Party-Poker ist die größte Seite. Trotzdem gibt es keine 100-prozentige Sicherheit. Am besten man hebt seine Gewinne regelmäßig ab und verteilt das Risiko auf mehrere Seiten, wenn man viel und hoch spielt.
Eine weitere Angst, die viele plagt, ist die Möglichkeit des Betruges: Der Betreiber hat dies nicht nötig, denn er verdient auch so viel Geld und könnte beim Betrügen nur verlieren.
Wenn sich mehrere Mitspieler absprechen, könnten die natürlich einen Vorteil erzielen. Gegen so ein Spiel gibt es jedoch Vorkehrungen: Die Mitspieler, die den Pot trotz übelster Blätter ständig anheizen, kann die Software schnell ausmachen und die werden gesperrt. Der Betreiber einer Pokerseite ist natürlich daran interessiert, dass Betrug möglichst ausgeschaltet wird.
Die größte Gefahr, sein Geld zu verlieren, besteht jedoch in schlechtem Spiel: Poker ist kein Glücksspiel. Der Glücksfaktor ist noch viel geringer als beim Backgammon. Deshalb steige ich jetzt langsam um. Wer Lust hat, schaut sich Rounders an — ein toller Film, der einen guten Einblick gewährt, was man beim Pokern alles wissen muss. Hier kommen keine Klischees vor, die schon ein mittelmäßiger Hobbypokerspieler als peinlich empfinden würde. Die Pokerweisheiten wurden klasse recherchiert. Bei dem Film muss ein wirklicher Experte mitgewirkt haben, was man über die Filme zum Thema Golf leider nicht sagen kann.
Rounders hat also fürs Pokern die Qualität, die »Die Farbe des Geldes« beim Billard hatte.



Rounders: mit Matt Damon und einem sensationellen John Malkovich



Werbung


Hallo Oliver,

Pokern ist grundsätzlich eine Sache die ich gerne mache. Zocken halt. Und am Tisch macht es Spaß. Und damit meine ich den real existierenden, nicht den virtuellen.

Ich habe bei den net-Angeboten allerdings immer noch meine Zweifel. Abgesehen davon, daß ich es alleine mache ohne meine Zock-Partner zu sehen. Das ist für mich genau der entscheidende Unterschied.

Z.B. habe ich schlechte Erfahrungen mit Net-Wettbüros bei denen man schon lange zocken konnte (auf Fussi-Ergebnisse zB) bevor es Oddset gab. Quoten sind fast immer besser als bei der deutschen staatlich sanktionierten Variante, nur gab es immer bei besagten Auszahlungen Probleme. Von Diskussionen per mail oder telefonaten ganz zu schweigen. Gleiches gilt für Wettbüros die schon lange vor dem Internet-Zeitalter Wetten anboten.

Deshalb mein Misstrauen gegenüber diesen Anbietern.

Allerdings gebe ich zu, mir den Poker-Link nicht näher angeschaut zu haben.

Monti

gestern 20 Euro gewonnen weil Rudis Truppe es wieder nicht geschafft hat.





Rounders wird dir Spaß machen: Tolle Bilder, gute Schauspieler und als Pokerfreund hast du die ganze Zeit Herzklopfen und feuchte Hände.

Wenn du dich bei Partypoker anmeldest, kann ich da einen Privat-Tisch aufmachen und wir spielen No-Limit-Hold’em wie im Film — natürlich auch um Spielgeld, wenn du willst.



@ All,

da wäre ich auch sofort dabei. Ich hätte auch gleich noch einen Vorschlag dazu!

Wie wäre es, wenn wir eine feste Onlinepokerrunde bilden?! Gerade jetzt im Winter, wo wir sowieso nicht solange am Nachmittag/Abend auf die kleine weiße Kugel hauen können!

Wer hätte Lust einzusteigen?

Viele Grüße
Tom



Ich bin natürlich dabei und bringe auch noch einen richtig guten Golflehrer mit: Marco Schmuck. Beim Pokern wie beim Backgammon fällt er jedoch Lichtjahre hinter seine Leistungen auf der Range zurück. Aber genau deshalb ist er ja so besonders willkommen.



@ Oliver

also, dann mach ich mal konkret 1 Terminvorschlag zur ersten Onlinepokerrunde.

Jeden ersten (oder auch jeden 1 und 3) Donnerstag im Monat, Uhrzeit jeweils von 18 - 22 Uhr.
Ich wäre dafür, einen festen Termin für die Runde zu initiieren, dann kann jeder fest damit planen!

Was meint Ihr dazu?




Zuletzt bearbeitet: 18.11.03 07:51 von fag


@ All:

Hier findet Ihr die Spielregeln.

Damit zumindestens jeder weiß, was er macht, sollte man sie sich auch durchlesen.

Viel Spaß beim pokern

Mighty




Zuletzt bearbeitet: 18.11.03 14:40 von mighty


@ Mighty

Klasse Mighty. Vielen Dank für den Link. Da geht es einfacher wieder aufzufrischen, was da mal war. ;-)

@ All

Ich habe mich gestern Abend angemeldet. Geworben wird auf der Seite, ähnlich wie bei True Money Games mit einem Eintrittsgeschenk (Anfangsguthaben auf dem RealMoney Konto). Wer weiss, wie ich mir dieses Eintrittsgeld gutschreiben lassen kann? Gibt es wie bei TMG eine Abfrage oder ähnliches?

Danke Gruß Tom



FAG

Die gleiche Frage habe ich Oliver eben auch gestellt, man muß sich wohl übers Forum anmelden. Ich habe gerade mal ein paar Runden Seven Card Stud gespielt, ist ganz lustig, ich habe natürlich erstmal nur Spielgeld benutzt :-) Jetzt bin ich im Plus !

Ich werde jetzt noch eine Stunde zocken, dann ists genug für heute.

Gruß

Jigger



Das meist verbreitete Spiel ist Hold’em. Man sollte sich auf eine Spielart festlegen, wenn man nicht zum Universal-Dilettanten werden will.
Beim Hold’em ist man sicher, immer genügend Gegner zu finden.
Ich empfehle außerdem Limit Hold’em, denn Pot und No-Limit sind am Anfang viel zu komplex.



Oliver,

da ich einige Jahre nur Standard bzw. Seven Card Stud Poker gespielt habe, muß ich mich an Hold´em erst mal gewöhnen. Bis ich da eine Strategie entwickelt habe, kann es etwas dauern, danach können wir gern mal einige Zeit mit Spielgeld trainieren, da ich um echtes Geld erst dann spiele, wenn mir das Spiel in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Gruß

Jigger



@heuler & all
Privattisch finde ich auch eine gute Idee. Allerdings würde ich spontane Runden, gern auch mal tagsüber präferieren, zumal ich schon 1 x im Monat meine Pokerrunde IRL habe.
Wie auch immer, ich werde mir in diesen Tagen erst einmal Partypoker.com anschauen.
Eine Frage noch zu den von Mighty geposteten Spielregeln: Dort ist zu lesen, dass die Kartenfarbe im Spielverlauf keine Rolle mehr spielt...
Ich kenne das eher so, dass die Kartenfarbe durchaus entscheidend sein kann - z.B. wenn zwei/drei die gleiche höchste Karte (z.B. ein Ass) haben oder 2 Spieler ein Straight Flush haben.

Topper



Topper,

deine Annahme ist richtig. Bei gleichen Werten entscheidet die Farbe.

Gruß

Jigger, Ace of Spades ;-)



Jigger

Das dachte ich auch, aber die Spielregeln der Spielbank HH sagen ja etwas anderes. Vieleicht wird bei gleichen Karten (jeder ein Ass) der Pott ja auch geteilt? Irritiert bin ich übrigens auch über die Reihenfolge der Farben. Dass Pik in den USA die höchste Karte ist klar, aber das Kreuz dann die niedrigste ist, war mir neu...

Topper, der wohl doch weniger über das Pokern weiß, als er dachte.



Jigger

Übers Forum anmelden? Hab ich übersehen das im Forum ein eigener Link ist?

Ich habe gestern noch den Live Support und den Mail Support angeschrieben deswegen. Bin gespannt ob was passiert.

Topper

Spontanrunden sind sicher auch lustig. Aus eigener Erfahrung haben spontane Kartenspielrunden nie funktioniert. Vielleicht ist das ja virtuell besser! Ich lass mich überraschen.

Gruß vom Tom, der sich jetzt mal auf die Suche nach einem Anmeldelink im Forum macht

Werbung
Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki