Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Speed Golf - Die schnelle Runde


Liebes Golfforum,

irgendwelche Speedgolfer hier?



Was haltet ihr von der flotten Runde mit ca. sechs Schlägern und Laufschuhen an den Füßen?

Meine erste Erfahrung mit der Golfvariante:

18 Loch in 80 Minuten, Score: 90 Schläge.
Gesamtscore also 170.
Hat jemand schon 150 geknackt?

Wer es mal ausprobieren will, dem empfehle ich es mit lockerem Joggen angehen zu lassen und möglichst frühmorgens auf dem Platz zu sein, dass man niemandem aufläuft.

Gruß
Leo


Zuletzt bearbeitet: 25.04.12 22:51 von Administrator
Werbung


Hallo Leo,
ich bin bereits drei mal einen Marathon gelaufen und liebäugel schon lange mit Speedgolf. Ich bereue es sehr es bisher nicht einmal ausprobiert zu haben.

Für mich ist Speedgolf der perfekte Modus für Olympia. Vielleicht sogar nur über neun Löcher.

Meines Erachtens wird sich Golf bei Olympia in dem bisher festgelegten Format schnell ins Aus manövrieren. Zu langweilig für die Masse, keine Spannung und wenig telegen. Dann ist die Sportart ruck zuck wieder raus aus dem Olympischen Kanon.

Speedgolf wird sich langfristig etablieren. Da bin ich mir sicher.

Schnellen Gruß von Rolf




Hallo Rolf,

und? Bist du in der Zwischenzeit zu einer Speedgolfrunde gekommen?

Ich weiß nicht, ob Speedgolf so olympiatauglich ist. Ich finde nicht, dass Golf unbedingt viel schneller gespielt werden muss, um es interessanter oder spannender zu machen.

Speedgolf ist meiner Meinung nach perfekt für Golfer, die gerne ab und an joggen gehen, 18 Loch in unter 1,5h spielen wollen, weil sie auch noch andere Verpflichtungen (Familie, Arbeit etc.) haben und Golfer, die gerne schon vor 8 Uhr abschlagen.

Besonders erstaunlich ist, dass man trotz des Verzichts auf Probeschwünge erstaunlich gute Scores spielt.

Übrigens auch perfekt um kreativ zu werden: Beispielsweise spielt man den Lobshot mal mit der Gapwedge, weil man die Lobwedge zuhause gelassen hat.

Let your subconscious take over!



Hier ist eine Speedgolferin!


Werbung
Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki