Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Golfplatzlänge vs. Länge einer Golfrunde


Liebe Foristinnen und Foristen,

ein Golfplatz hat eine durchschnittliche Länge von 6000 Metern. Allerdings legt man auf einer Golfrunde mit Ballsuchen, Hin,- und Herlaufen eine längere Strecke zurück. Wer weiß, wieviel Prozent oder Meter dazukommen? Hat das mal jemand ausgerechnet?
Bei den Fuballübertragungen sieht man bei einer Spielerauswechslung immer die Statistik: tatsächlich gelaufene Kilometer. Keine Ahnung wie die das ausrechnen wollen, die Spieler tragen ja keine Schrittzähler.

Viele Grüße
Michael

Werbung


Zwischen den Löchern zum nächsten Abschlag sind es im Durchschnitt 100 m. Weitere Distanzen legt man bei Querschlägen zurück, ich gehe mal von 20 % der Platzlänge
aus.
Bei einer Platzlänge von 6000 m kommen also weitere
1800 m zwischen den Löchern und 1200 m (20 % der Platzlänge)
hinzu. Das Ergebnis ist bei diesem Beispiel: 9000 m.



Hallo Michael,

es gibt inzwischen Analyseprogramme für Mannschafts-Sportarten, die Laufwege einzelner Spieler erfassen und addieren. Das ganze funktioniert meines Wissens nach über spezielle Kamerasysteme. Erstmals habe ich ein solches System bei eine Handball-EM der Damen in Holland mitbekommen. Ich war damals mit dem Handball-Schwerpunktkurs dort, um eine spezielle Spielbeobachtung durchzuführen. Inzwischen dürften die Systeme noch deutlich präziser und Leistungsfähiger geworden sein.

Gruß
Michael





Ich habe mal mein iPhone mit laufender GPS-App SmartRunner in mein Tragebag gelegt. Mein Bag stelle ich immer strategisch günstig in Grünnähe ab - die Wege zum und auf dem Grün wurden also nicht erfasst. Der gespielte Platz ist fast genau 6000 Meter lang. Ich habe gut gespielt (13 Grüns getroffen, 2 über Par), allerdings auch den einen oder anderen Ball meiner Mitspieler mit Bag auf dem Rücken gesucht.

Wirklich deprimierend finde ich ürigens den Wert, der die verbrannten Kalorien angibt.


Zuletzt bearbeitet: 03.11.11 23:14 von Eric_Schumak_a
Werbung
Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki