Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Lösemittel fürs Erneuern der Griffe


Hallo Heimwerker,

möchte demnächst mal die Griffe erneuern. Das Prinzip ist mir klar. Was für ein Lösemittel nutzt man denn sinnvollerweise fürs weich machen des Klebebandes? Aceton, Ethanol/Brennspiritus oder irgendeine Reinigungsbenzin-Art?

Viele Grüße
Frank

Werbung


Hallo Frank,

nimm Rücksicht auf deine Gesundheit und erleichtere dir das Arbeiten:

Organisches Lösungsmittel

Die anderen Varianten sind aufgrund der schnellen Verdunstung für Erstlingswerke nicht leicht zu verarbeiten. Manche Griffe vertragen diese scharfen Sachen auch nicht sehr gut. Und vor allem stinkt das Zeug wie die Pest und sollte - wenn überhaupt - nur draußen verwendet werden. Das oben verlinkte Produkt hat eine wenig dezente Orangennote im Duft, ist aber deutlich netter, als Waschbenzin o.ä.

Viele Grüße,
Michael



Hallo Michael,

habe mir das von Dir empfohlene Produkt mal so angeschaut. Hört sich an, als wäre das so eine Art Standard. Dezente Citrusnote ist okay, aber was die gesundheitlichen Gefährdungen angeht, bin ich etwas skeptisch. So wie ich es verstanden ist das auf Citrusbasis - klingt erst mal nach Bio... Eine Liste der Inhaltsstoffe gibt es nicht, auch übliche Gefahrenkennzeichnungen kann man nicht erkennen. Das macht alles zugegebenermaßen zu einem Rätselspiel.

Vermutlich entstammen die Inhaltsstoffe aus der Schale von Zitrusfrüchten (das Innere wäre ja wasserlöslich, scheidet also aus). Chemisch gesehen sind das weitgehend Terpene. (Terpentin enthält verwandte Substanzen.) Ohne hier eine Chemievorlesung abzuhalten: Das ist eine große Gruppe an Substanzen von denen einige gesundheitsgefährdend sind; Mutmaßungen über Krebs erregendes Potential gibts auch. Hier der Link.

Natürlich Spekulation. Aber Produkten ohne detaillierte Auflistung der Inhaltsstoffe misstraue ich grundsätzlich.

Viele Grüße
Frank


Zuletzt bearbeitet: 30.12.10 08:01 von Frank_Wohlers_a


Hallo Frank,

sämtliche Produkte dieser Art sind sicher nicht ohne. Andere Produkte basieren beispielsweise auf Petroleum. Auch das sicher nicht ein Stoff, den man als Abendcoktail zu sich nehmen möchte.

Ich kann mal schauen, ob ich dir irgendwo die Inhaltsstoffe her besorgen kann. Meine Kontakte zum GF von Clubmate Golf sind recht gut und der lässt das Mittel speziell für sich herstellen. Er wollte anfangs erst schauen, ob er die Rezeptur eines bekannten Referenzproduktes duplizieren kann. Nach einer ersten Analyse hat er sich dann dagegen entschieden. Siehe das Thema Petroleum.

Viele Grüße,
Michael

Werbung
Zurück zur Übersicht


>Perfekte Rundenanalysen von Jörg Sobetzki